Kaffee macht doch glücklich

Eine zentrale Bedeutung im Büroumfeld kommt einer funktionierenden (!) Kaffeemaschine zu. Wir hatten da in den letzten Wochen nicht so viel Freude, versuchten zweimal eine Reparatur und mussten uns doch über Wochen mit einer schnöden normalen Kaffeemaschine begnügen. Oftmals hatten die KollegInnen das Gefühl, dauernd neuen Kaffee für alle anderen aufschütten zu müssen, weil „immer“ nur noch eine Pfütze vorgefunden wurde.

Nachdem der erste Versuch einer Neuanschaffung einen defekten Wassertank beinhaltete, waren wir schon leicht genervt. Gestern war es nun endlich soweit. Wir haben wieder einen Kaffeevollautomaten in Betrieb nehmen können. Endlich. Mit Bildern zur Auswahl. Und blauem Licht. Viel schöner als sein Vorgänger. Und an neuem, prominentem Platz in der Küche.

Die Dankbarkeit der KollegInnen ist grenzenlos: „Danke Jutta“, „Vielen Dank Jutta. Der Kaffee schmeckt gut“, „Auch von mir nochmal Danke für die Kaffeemaschine. Die ist sogar richtig höflich und sagt Bitte und Danke“.

„Die menschliche Geisteskraft steigt proportional zur getrunkenen Kaffeemenge.“ Sir James Mackintosh

Genau.

Kaffee macht doch glücklich
Markiert in: